Link verschicken   Drucken
 

1. bis 4. Klasse

Code4Space - Der Grundschulwettbewerb mit der ersten deutschen Astronautin

Mit »Code4Space«, dem Programmierwettbewerb für Grundschulen, setzen Roberta und die Stiftung erste deutsche Astronautin auf die Faszination Weltall. Indem sie praxisnah programmieren und experimentieren, entdecken Kinder, wie eng das Programmieren und weitere naturwissenschaftlich-technische Kenntnisse mit der Arbeit von Astronaut*innen verzahnt sind.

Die Weltraummission beginnt im Klassenzimmer: Gemeinsam mit ihren Lehrkräften entwickeln Grundschulkinder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ab Klasse 3 Ideen, wie sie den Kleinstcomputer Calliope mini mit dem Open Roberta Lab für den Einsatz auf der Internationalen Raumstation ISS programmieren können.

Bis 31.12.2020: Idee entwickeln und einreichen

  • ab Februar 2021: Bekanntgabe der Final-Teams
  • Frühjahr 2021: Code4Space Camp
  • Im Anschluss des Camps:  Auswahl des Gewinner-Experiments
  • Mitte 2021: Das Gewinner-Experiment kommt ins All

Nähere Informationen gibt es  hier.

 

Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf

Im Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf (kurz MUSIT) wird Stadtgeschichte zu erlebter und erlebbarer Geschichte. Am Beispiel der Stadt Troisdorf wird der Weg vom Dorf zur Stadt aufgezeigt. Dabei werden viele gesellschaftlich relevante Themen aufgegriffen, wie z.B.: die Auswirkung der Industrialisierung auf das Leben der Menschen.
Im Rahmen der museumspädagogischen Angebote werden ausgewählte Themenbereiche des Museums didaktisch für Kinder und Jugendliche aufbereitet und ist sind in Form von Workshops und Führungen für Kindertagesstätten und Schulen buchbar.
Die Veranstaltungen dauern ca. 1,5 Stunden und beinhalten eine Führung und einen praktischen Teil. Nähere Informationen gibt es hier.

 

KennenLernenUmwelt

KennenLernenUmwelt (KLU) ist ein Netzwerk von vier außerschulischen Bildungswerkstätten. Gemeinsam wurde ein umfangreiches und abgestimmtes Bildungsprogramm für Schulen, OGS Offenen Ganztagsschulen und Kindertagesstätten zu den Themen Natur, Umwelt, Klima, lokale Geschichte, Musik, Bewegung und Tanz, Theater- und Erlebnispädagogik, Literatur und künstlerischen Gestalten entwickelt.
In den vier Bildungswerkstätten
•    Naturschule Aggerbogen in Lohmar
•    Archäologiewerkstatt Gut Eichthal in Overath
•    Performance- und Medienwerkstatt Schloss Eulenbroich in Rösrath
•    Literatur- und Kunstwerkstatt Burg Wissem in Troisdorf
werden schulische Lerninhalte durch handlungsorientiertes Arbeiten zum nachhaltigen Erlebnis. Nähere Informationen gibt es hier.

 

Portal Wahner Heide Burg Wissem

Das Protal befindet sich in der Burg Wissem in Troisdorf und ist eines von vier Zugangsportalen zu Wahner Heide und Königsforst mit einer Ausstellung über das Naturschutzgebiet und seinen besonderen Sehenswürdigkeiten. Mit seinem Bildungsangebot möchte das Protal zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Ressourcen beitragen. Alltagsbelastungen und Reizüberflutung sollen wohltuende Naturerfahrungen entgegengesetzt werden. Aus positivem Erleben und Kenntnissen ökologischer Zusammenhänge soll sich Wertschätzung als Basis für verantwortliches Handeln entwickeln. Nähere Informationen gibt es hier.

 

IFA - Kinder forschen zu Prävention

Kinder experimentieren für Sicherheit und Gesundheit
Das IFA - Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) - hat eine Reihe von Unterrichtsmaterialien entwickelt, die im Kinder auf anschauliche Weise für Sicherheits- und Gesundheitsthemen sensibilisieren. Einfache Experimente basieren auf Alltagserfahrungen und erzeugen "Gefahrenkompetenz". Das eigenständige Forschen der Kinder wird durch die pädagogischen Fachkräfte in Kita und Grundschule begleitet. Angeboten werden Praxismodule zu:
•    Sichtbarkeit im Straßenverkehr 
•    Stolpern - Rutschen - Stürzen 
•    Hygiene und Hautschutz 
•    Haushaltsgifte 
•    Lärm 
Initiiert wurde das Projekt von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und ausgearbeitet im Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA). Das Konzept orientiert sich am pädagogischen Ansatz der Stiftung "Haus der kleinen Forscher". Nähere Information und das kostenlose Material finden Sie hier.

 

:metabolon Lindlar -Außerschulischer Lernort

Das Angebotsportfolio des Lernortes :metabolon beginnt mit Angeboten für Vor- und Grundschüler. Dem Standort anverwandte Themen werden altersgerecht heruntergebrochen, um einen ersten, möglichst nachhaltigen Kontakt zu Themen wie Abfallvermeidung und Recycling, Ressourcen oder auch erneuerbaren Energien zu schaffen. Spielerische Herangehensweisen und Bezüge zu Situationen aus der Lebensrealität der Kinder machen die Thematiken greifbar und nachvollziehbar. Die modular aufgebauten Angebote ermöglichen, die jeweils entsprechende Schwierigkeitsstufe für die zu betreuende Gruppe herauszufiltern und so ein gezieltes Anbahnen erster, aber nachhaltiger Denk- und Handlungsansätze zu ermöglichen.

Die Umsetzung der Angebote erfolgt für Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis in Zusammenarbeit mit der Rhein-Sieg-Abfall-Gesellschaft (RSAG). Nähere Informationen gibt es hier.

 

Das Referat Wirtschaftsförderung und Strategische Kreisentwicklung des Rhein-Sieg-Kreises bietet zusammen mit der Rhein-Sieg-Abfall-Gesellschaft (RSAG) kostenlose Schülerfahrten zum außerschulischen Lernort :metabolon an. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Pressestelle der RSAG:

Herrn Joachim Schölzel, Tel.: 02241/306 152, E-Mail:

 

img1

img2

img3

img4

 
 
 

Gefördert durch:

 

 

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Degitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen - Logo

 

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen - Logo

 

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen - Logo